Therapiezentrum Dormagen - Sportphysiotherapeutische Betreuung im Leistungssport

Handball

Wir fühlen uns dem Leistungssport in der Region seit jeher stark verbunden und betreuen nun schon in langer Tradition die Sportler des TSV Bayer Dormagen im sportphysiotherapeutischen Bereich. Unsere Mitarbeiter begleiten die Mannschaften und Individualsportler zum Training, Meisterschaftsspielen und Turnieren und gewährleisten so eine fachliche Betreuung vor Ort. Zur Behandlung und Nachsorge bei Sportverletzungen können die Athleten auf eine adäquate medizinische Versorgung in unserer Einrichtung zurückgreifen. Unter professionellen Bedingungen werden die physischen Vorausetzungen für einen schnellen Wiedereinstieg in den Spielbetrieb wiederhergestellt.

Wir betreuen folgende Mannschaften:
• 1. Mannschaft (2.Bundesliga)
• 2.Mannschaft (Oberliga)
• A-Jugend (Bundesliga)

Handballmanschaft

Die 1. Mannschaft (2. Handball-Bundesliga) des TSV Bayer Dormagen

Behandlung Spieler

Harald Neises vom Therapiezentrum behandelt einen Spieler

Behandlung Spieler

Fechten

Seit mehr als 10 Jahren stehen wir in enger Zusammenarbeit mit der sportlich sehr erfolgreichen Abteilung Fechten. 2 x pro Woche leisten wir vor Ort im Trainingsbetrieb physiotherapeutische Unterstützung. Frühe Erkennung von Überlastungsreaktionen und präventive Maßnahmen, um Verletzungen zu vermeiden, sind Hauptaufgaben der Betreuung. Mit den zuständigen Sportmedizinern besteht eine enge Zusammenarbeit, damit Leistungssportler ohne Umwege Diagnostik und adäquate Behandlung bekommen.

Wir betreuen folgende Mannschaften:
• Fechtabteilung Senioren

• Fechtabteilung Jugend Männlich / Weiblich

Weltmeister

Weltmeisterteam Herrensäbel 2014 in Kazan mit Nicolas Limbach, Benedikt Wagner, Matyas Szabo und Max Hartung v.l.

Fechten

Nicolas Limbach beim Gewinn des WM-Titels.

Fechten Frauen

Nicolas Limbach beim Gewinn des WM-Titels.

Sportinternat Knechtsteden

Aufgrund des hohen schulischen und trainingsintensiven Pensums, ist es für Leistungssportler des Sportinternats aus zeitlichen Gründen schwierig, Termine für präventive Maßnahmen oder physiotherapeutische Behandlung außerhalb der Internats wahrzunehmen. Um dennoch eine gute sportphysiotherapeutische Versorgung zu gewährleisten, besteht seit 2012 eine Kooperation mit dem Therapiezentrum Dormagen. Einmal in der Woche haben Athleten die Möglichkeit am späten Abend nach Trainingsende therapeutische Maßnahmen im Internat in Anspruch zu nehmen.